28.09.16 Projekt LenneSchiene: Bau der Stadtspangen in Letmathe hat begonnen

Pressemitteilung von Mittwoch, 28. September 2016
Stadt Iserlohn

 

"Projekt LenneSchiene: Bau der Stadtspangen in Letmathe hat begonnen

Iserlohn. Nachdem die Lennepromenade in Iserlohn-Letmathe im Mai d.J. im Rahmen des landesweiten Tags der Städtebauförderung eingeweiht werden konnte, fiel am Montag, 26. September, der Startschuss für weitere Bauarbeiten beim Projekt LenneSchiene: Es entstehen die sogenannten Stadtspangen, die die Innenstadt Letmathes mit der Promenade verbinden werden. Sowohl am östlichen als auch am westlichen Ende der Innenstadt werden innerstädtische Plätze gebaut, die sich in ihrer Gestaltung eng an die Promenade anlehnen und so auch städtebaulich eine neue Verbindung zum jüngst wiederbelebten Lenneufer herstellen.

Begonnen wird mit der “Stadtspange Ost” im Bereich Hagener Straße / Langer Kummer sowie angrenzend an den Parkplatz gegenüber dem Kaufhaus Woolworth. Die bisherige Zufahrt zum Parkplatz wird verlegt, damit ein attraktiver innerstädtischer Platz entstehen kann. Hier befindet sich die Schnittstelle zwischen Innenstadt, Lennepromenade und Fußgängerbrücke in Richtung Bahnhof. Ziel ist es, in Zukunft für Fußgänger und Radfahrer eine bessere Verbindungs- und Aufenthaltsqualität zu schaffen.

Bereits in der vergangenen Woche wurde auf dem Stellplatz gegenüber dem Woolworth-Kaufhaus ein Bürocontainer als Teil der Baustelleneinrichtung aufgestellt. Der Märkische Stadtbetrieb Iserlohn Hemer (SIH) hat in der letzten Woche bereits erste Baumpflegearbeiten an dem zu erhaltenden Baumbestand durchgeführt. Es werden zudem noch einige Bäume und Sträucher entfernt. Die Bäume werden am Ende der Maßnahme durch Purpurkirschen ersetzt.
Mit Beginn der Bauarbeiten wurde die Zufahrt in den Langen Kummer von der Hagener Straße aus kommend dauerhaft gesperrt. In der Gegenrichtung war eine Durchfahrt bereits in der Vergangenheit nicht möglich. Autofahrer werden gebeten, den Langen Kummer vom Lennedamm aus anzufahren. Dabei ist zu beachten, dass ein Wenden am Ende des langen Kummers aufgrund der begrenzten Straßenbreite nur bedingt möglich ist. Im Zuge der Baumaßnahme entsteht dort eine neue Wendeanlage.
Die Sperrung betrifft auch die Fußgänger, die gebeten werden, den Zugang über den Fußweg ebenfalls vom Lennedamm aus bzw. die Treppenanlage von der Hagener Straße zur Fingerhutsmühle zu nutzen.
Die Zufahrt zur Stellplatzanlage gegenüber Woolworth ist weiterhin möglich, allerdings werden im Zuge der Baustelleneinrichtung einige Stellplätze entfallen. Dafür wird es eine Stellplatzanlage für Fahrräder geben.

Die Tiefbauarbeiten zur Herstellung des Platzes werden, je nach Witterungslage, voraussichtlich im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Unmittelbar im Anschluss beginnt der Bau der Stadtspange West im Bereich der Fingerhutsmühle.

Für die Gesamtbaumaßnahme entstehen Kosten in Höhe von etwa einer Million Euro, die zu siebzig Prozent gefördert werden aus dem Bund-Länder-Förderprogramm „Stadtumbau West“.

Ansprechpartner für die Baumaßnahme im Rathaus ist Wolf Hundeloh von der Abteilung Stadtentwicklung und Freiraumplanung, Telefon 02371 / 217-2813, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-----

Dieser Meldung ist ein Medium zugeordnet:

Baubeginn Stadtspangen in Letmathe
http://www.presse-service.de/medienarchiv.cfm?medien_id=166938

Kontaktdaten:
STADT ISERLOHN
Bereich Medien- u. Öffentlichkeitsarbeit
Schillerplatz 7
58636 Iserlohn
Tel. 02371/217-1251
Fax 02371/217-2992
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.iserlohn.de"

 

Quelle: Pressemitteilung von Mittwoch, 28. September 2016, Stadt Iserlohn