24.05.17 NRW: Zahl der Langzeit-Nichterwerbstätigen um elf Prozent gesunken

Pressemitteilung von IT.NRW vom 16.05.17

 

"NRW: Zahl der Langzeit-Nichterwerbstätigen um elf Prozent gesunken

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2015 galten in Nordrhein-Westfalen rund 207 000 Personen als langzeiterwerbslos im Sinne der Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren das 22,5 Prozent weniger als noch im Jahr 2011. Langzeiterwerbslose sind aber nur ein Teil der Langzeit-Nichterwerbstätigen. Hierzu zählen Personen, die - trotz Erwerbswunsch und unabhängig davon, ob sie die Kriterien der aktiven Arbeitssuche und der sofortigen Verfügbarkeit erfüllen oder nicht - bereits ein Jahr oder länger keiner Erwerbstätigkeit nachgegangen sind. Ihre Zahl war mit rund 547 000 Personen 2015 fast dreimal so hoch und ist gegenüber 2011 weniger stark gesunken (-11,1 Prozent) als die der Langzeiterwerbslosen.

2011 erfüllten 43,4 Prozent der Personen, die bereits ein Jahr oder länger trotz Erwerbswunsch nicht erwerbstätig waren, die ILO-Kriterien der Langzeiterwerbslosigkeit; im Jahr 2015 traf dies nur noch auf 37,8 Prozent zu.

Infografik:

http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2017/121_17.png

Diese und weitere interessante Ergebnisse zum Thema Langzeiterwerbslosigkeit und zur Struktur der Langzeit-Nichterwerbstätigkeit in NRW hat der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen jetzt in der Reihe Statistik kompakt unter dem Titel "Der verfestigte Ausschluss von der Erwerbsarbeit" veröffentlicht. Datenbasis ist der Mikrozensus. Unter https://webshop.it.nrw.de/details.php?id=20940 steht die Analyse ab sofort zum kostenlosen Download bereit. (IT.NRW)"

 

 Quelle: Pressemitteilung von IT.NRW vom 16.05.17