Nachricht

11.07.18 Broschüre des NRW-Arbeitsministeriums informiert über Ausbildungsvergütungen

G.I.B.-Newsletter Nr. 370

 

"Broschüre des NRW-Arbeitsministeriums informiert über Ausbildungsvergütungen

Das Thema Berufswahl ist für Jugendliche – aber auch für Eltern und Lehrkräfte - allzu oft eine große Herausforderung mit vielen Fragezeichen: Welcher Beruf ist der richtige für mich? Welche Wirtschaftszweige bieten langfristig gute Perspektiven? Wie lassen sich persönliche Vorlieben mit der Karriereplanung in Einklang bringen? Um zumindest die Frage "Was verdiene ich?" schnell zu klären, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Broschüre „Vergütungen für Auszubildende“ veröffentlicht. Die Publikation bietet eine Übersicht der tariflichen Anfangsentgelte in den wichtigsten Branchen Nordrhein-Westfalens. Informationen über tarifvertragliche Ansprüche, wie Urlaubstage und Urlaubsgeld, Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen, ergänzen die Publikation."

 Quelle: G.I.B.-Newsletter Nr. 370

 

Die Broschüre kann unter http://url.nrw/Azubiliste heruntergeladen werden. 


06.07.18 Reallöhne in NRW stiegen im ersten Quartal 2018 um 1,2 Prozent

Pressemitteilung von IT.NRW vom 20.06.18

 

"Reallöhne in NRW stiegen im ersten Quartal 2018 um 1,2 Prozent

Düsseldorf (IT.NRW). Die effektiven Bruttomonatsverdienste der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen in Nordrhein-Westfalen waren im ersten Quartal 2018 real, also preisbereinigt, um 1,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, stiegen die Nominallöhne im ersten Vierteljahr um 2,7 Prozent; die Verbraucherpreise erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozent.

(...)

Weitere Ergebnisse der vierteljährlichen Verdiensterhebung für NRW stehen im Online-Angebot von Information und Technik Nordrhein-Westfalen unter der Adresse https://www.it.nrw.de/statistik/r/daten/eckdaten/r523quartalsergebnisse.html zum Download bereit. (IT.NRW)"

 

 Quelle: Pressemitteilung von IT.NRW vom 20.06.18

02.07.18 Studienabbrecher als Auszubildende ins Boot holen. Ein Ratgeber für kleine und mittlere Unternehmen

G.I.B.-Newsletter Nr. 369:

 

"Studienabbrecher als Auszubildende ins Boot holen. Ein Ratgeber für kleine und mittlere Unternehmen

Diese Broschüre des BMBF stellt Studienaussteiger als attraktive Zielgruppe für ausbildende Unternehmen vor. Unternehmerinnen und Unternehmer erfahren mehr über die Gründe, die zu einem Studienabbruch führen können - und wie sie in das Blickfeld potenzieller Bewerberinnen und Bewerber gelangen. Bestellmöglichkeit. (Quelle: BMBF)"

 

Quelle: G.I.B.-Newsletter Nr. 369

04.07.18 Mehr ausländische Auszubildende in NRW (+ 20 Prozent)

Pressemitteilung von IT.NRW vom 19.06.18

 

"20 Prozent mehr ausländische Auszubildende in NRW

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2017 befanden sich in Nordrhein-Westfalen insgesamt 297 525 junge Menschen in einer dualen Ausbildung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, bedeutet das nach acht Jahren rückläufiger Auszubildendenzahlen ein Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich hierfür war der Anstieg der ausländischen Auszubildenden auf den höchsten Stand seit 2001 (+20,0 Prozent auf 24 288). Die Zahl der männlichen Berufsstarter stieg hier um 29,7 Prozent auf 15 756.

(...)

Im größten Ausbildungsbereich "Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Gast- und Verkehrsgewerbe" sank die Zahl der Auszubildenden um 0,8 Prozent auf 175 377 und im kleinsten Ausbildungsbereich Hauswirtschaft um 6,4 Prozent auf 1 191. 2017 wurden im Handwerk 693 junge Menschen mehr in dualer Ausbildung gezählt als ein Jahr zuvor (77 955 Auszubildende; +0,9 Prozent). Mehr Auszubildende gab es auch bei den Freien Berufen, zu denen Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater zählen (27 930 Auszubildende; +2,0 Prozent), im öffentlichen Dienst (8 538 Auszubildende; +5,9 Prozent) und in der Landwirtschaft (6 537 Auszubildende; +0,7 Prozent).

Die Zahl der Auszubildenden mit neu abgeschlossenem Ausbildungsvertrag war 2017 in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 115 494 um 1,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. (IT.NRW)

(168 / 18) Düsseldorf, den 19. Juni 2018

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie im Internet unter:

http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2018/pdf/168_18.pdf"

 

 Quelle: Pressemitteilung von IT.NRW vom 19.06.18

01.07.18 Landesregierung startet digitale Gewerbeanmeldung

NRW.INVEST INFO.KOM 2018-12 vom 28.06.18:

 

"Landesregierung startet digitale Gewerbeanmeldung

Ab 1. Juli können Gründer/innen und Unternehmer/innen ihre Gewerbeanzeige über die Webseiten der Wirtschaftskammern und das neue "Gewerbe-Service-Portal.NRW" an die Ordnungsbehörden versenden. Mehr"

 

Quelle:NRW.INVEST INFO.KOM 2018-12 vom 28.06.18


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen