15.09.2021 Entwicklung der Auftragseingänge im Produzierenden Gewerbe Berichtsmonat Juli 2021

Pressemitteilung Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 07.09.2021

 

"07.09.2021 PRESSEMITTEILUNG
Entwicklung der Auftragseingänge im Produzierenden Gewerbe Berichtsmonat Juli 2021

 

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes[1] ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im Juli gegenüber dem Vormonat um 1,0 % gestiegen.[2] Die Herstellung der Industrie erhöhte sich dabei um 1,3 %, im Baugewerbe kam es zu einem Plus von 1,1 %.

Im Zweimonatsvergleich Juni/Juli gegenüber April/Mai nahm die Produktion im Produzierenden Gewerbe leicht um 0,9 % ab. Während der Ausstoß in der Industrie in diesem Zeitraum nur unwesentlich um 0,4 % zurückging, kam es beim Baugewerbe, ausgehend von einem höheren Niveau, zu einem deutlicheren Minus von -1,7 %.

Nach dem Rückgang der Industrieproduktion im zweiten Quartal verlief der Start ins dritte Quartal nun freundlicher. Der gewichtige Bereich Kfz und Kfz-Teile steigerte seinen Ausstoß im Juli um 1,9 %. Der ähnlich gewichtige Maschinenbau expandierte um 6,9 %. Auch wenn die Lieferengpässe bei Halbleitern, die zuletzt die Produktion bremsten, noch eine Zeit lang fortbestehen dürften, deuten die Zahlen darauf hin, dass der Tiefpunkt nun überwunden sein könnte. Der Ausstoß im Baugewerbe liegt weiter auf hohem Niveau. Der Ausblick für die Industriekonjunktur insgesamt bleibt angesichts einer nach wie vor hohen Nachfrage und der gesteigerten Produktion optimistisch, auch wenn sich die in Umfragen ermittelten Geschäftsaussichten auch auf Grund der steigenden Infektionszahlen zuletzt eintrübten.

-------------------------------------

 

[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 7. September 2021
[2] Alle Angaben basieren auf vorläufigen Daten und sind preis-, kalender- und saisonbereinigt (Verfahren X13 JDemetra+).

 

Downloads

2021/07 - Produktion im Produzierenden Gewerbe - Lange Reihen
Berichtsmonat Juli 2021
PDF: 143 KB

2021/07 - Produktion im Produzierenden Gewerbe
Berichtsmonat Juli 2021
PDF: 150 KB"

 

 Quelle: Pressemitteilung Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 07.09.2021